Wie funktioniert ein Photovoltaik Direktinvestment?

02.03.2019

Immer mehr Investoren entscheiden sich für ein Photovoltaik Direktinvestment zur Ergänzung ihres Portfolios. Unterschiedliche Anlagengrößen ermöglichen dabei Investitionen in unterschiedlicher Höhe und sind damit für eine Vielzahl von Investoren interessant.

Dieser Artikel gibt Einblick über den Ablauf eines Photovoltaik Direktinvestments, welcher für den Investor denkbar einfach und transparent ist.

  • Auswahl eines Kraftwerks

Zu Beginn jeder Investition steht die Auswahl einer geeigneten Anlage, so auch im Bereich der Photovoltaik Direktinvestments. Bei einem solchen Photovoltaik Direktinvestment werden Sie Eigentümer der Solaranlage. Einige Anbieter bieten die Möglichkeit, in bereits fertiggestellte schlüsselfertige Solaranlagen zu investieren. Dies hat für Sie als Investor den großen Vorteil, dass Sie sich nicht mit Themen wie der Auswahl eines geeigneten Daches oder der Montage befassen müssen. Sie können sich also aus einem bestehenden Portfolio ein passendes Photovoltaikkraftwerk aussuchen. Seriöse Anbieter ermöglichen Ihnen dabei über belastbare Steuer- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen die Vorteile Ihrer Investition genau zu kalkulieren.

 

  • Finanzierung und Steueroptimierung

Ihr Photovoltaik Direktinvestment können Sie aus eigenen Mitteln oder mittels Bankenfinanzierung tätigen. Banken sind bei vorhandener Bonität aufgrund der stabilen, gesetzlich geregelten Einnahmen und der geringen Kosten in der Regel bereit, einen Großteil des Investitionsbetrages zu finanzieren. Durch die Nutzung umfangreicher Steuervorteile können Sie außerdem bis zu 40 Prozent der Anschaffungskosten bereits im Vorfeld der Investition steuerlich geltend machen, wodurch zusätzliches Eigenkapital für Ihr Solar Direktinvestment zur Verfügung steht. Die Art der Finanzierung und die steuerliche Ausgestaltung können Sie als Investor frei bestimmen.

 

  • Grundbucheintragung

Mit dem Kauf erfolgt die Eintragung einer Dienstbarkeit im Grundbuch. Diese ist notwendig, da die Solaranlage, an welcher Sie mit Ihrem Photovoltaik Direktinvestment Eigentum erworben haben, sich auf einem fremden, gepachteten Dach befindet. Der Grundbucheintrag gibt Ihnen als Investor damit die erforderlichen Nutzungsrechte und verhindert, dass der Dacheigentümer die Solaranlage entfernen kann.

 

  • Laufender Betrieb

Eine Solaranlage ist eine langlebige und im Betrieb kostengünstige Technologie. Selbst nach 20 und mehr Jahren sind Leistungsverluste kaum messbar. Dennoch sollten Sie sich bei einem Photovoltaik Direktinvestment entsprechend gegen Schäden oder Ausfälle absichern. Einige Anbieter, wie die Emissio GmbH, übernehmen das gesamte Asset Management der Anlagen. Damit ist die regelmäßige Wartung des Photovoltaikkraftwerks ebenso wie die Versicherung dessen geregelt, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen. Auf diese Weise sichern Sie sich die Erträge Ihres Photvoltaik Direktinvestments, auch wenn die Solaranlage beispielsweise aufgrund eines fehlenden Ersatzteils außer Betrieb ist. Moderne Monitoring Lösungen ermöglichen zudem die permanente Fernüberwachung Ihrer Solaranlage. So können mögliche Leistungsverluste und Störungen schnell erkannt und behoben werden. Als Investor sollten Sie sich monatlich einen ausführlichen Bericht über die Performance Ihres Investments sowie über durchgeführte Wartungen oder Reparaturen informieren lassen.

zurück